Geschichtliches vom "Urknall" bis heute :-)

German English  
     
  [ HOME ]
   
  [ Der Berg ]
  [ Höhlen ]
  [ Almhütten ]
  [ Gasthäuser ]
  [ Gemeinden ]
  [ Wanderwege ]
  [ Bikerrouten ]
  [ Skitouren ]
  [ Wetter, Lawinen ]
  [ Anreise ]
  [ Fauna ] [ Flora ]
  [ Geschichte ]
  [ Bildergalerie ]  neu
  [ Veranstaltungen ]
  [ Umweltschutz ]
  [ Was zum Lachen... ]
  [ Links ] [ Download ]
   
  [ Kontakt ] [ Impressum ]
     


Geschichte

Schlenken-Durchgangshöhle
 
Die Höhle ist vor allem eine bedeutende Fundstelle von jungsteinzeitlichen Ablagerungen, in den sich Reste der
damaligen Tier- und Pflanzenwelt, besonders des Höhlenbären, sowie kulturelle Hinterlassenschaften des damaligen
Menschen erhalten haben.
Bei den Grabungen (1967 und 1970) wurden Steinwerkzeuge gefunden. Damit war der Beweis geliefert, der eis-
zeitliche Mensch hielt sich in der Schlenkendurchgangshöhle als Zeitgenosse der Höhlenbären vor mehr als
40.000 Jahren bereits am Schlenken auf.
Ein weiterer Nachweis für die menschliche Besiedlung alpiner Hochlagen in Österreich war erbracht.
Die Höhle wurde zum Naturdenkmal erklärt.
 
 
Der Schlenken war auch Zufluchtsstätte für Verfolgte....
 
Die Künstlerin und Malerin Raffaela Irma Toledo musste sich im letzten Jahr der nationalsozialistischen Herr-
schaft
vor deren Verfolgung verstecken. Das gelang Ihr mit ihren Kindern und mit der Unterstützung von Bauern in
einer Hütte am Schlenken (Rengerberg). Dort entstanden in der Bergeinsamkeit im Jahr der Befreiung auch ihre
ersten Aquarelle. Angespornt von Kurt Moldovan fand sie rasch Anschluss an die sich neu formierende Salzburger Kunst- szene. 1951 waren erstmals Bilder von ihr im Künstlerhaus ausgestellt, 1952 fand sie Aufnahme in die
legendäre „Salzburger Gruppe“, in diesem Jahr erregten ihre Bilder auch bei einer Gemeinschaftspräsentation
österreichischer Künstler in Washington Aufmerksamkeit.
 
 
Historische Informationen und Geschichten
 
Historische Aufnahme der Treuvolk-Hütte am Schlenken. Die Hütte befindet sich auf einem Bergrücken in
Richtung Krispler-Schilift. Am leichtesten zu erreichen, wenn man von Zillreit am Bergrücken eben entlang
wandert bis zur Hütte (immer in Richtung Norden). Sie liegt etwas versteckt im Wald bzw. Waldrand.
  
Treuvolkhuette
Treuvolkalm
   
Foto der Hütte
Ansichtskarte/Vorderseite
ca. 1933
Text zur Hütte
Ansichtskarte/Rückseite
ca. 1933
   
 
Alte Aufnahmen mit dem Schlenken im Hintergrund
 
Alte Ansichtskarten und Fotos auf denen der Schlenken abgebildet ist. Sommer- und Winter-Aufnahmen.
  Teilweise sieht man große Unterschiede bei der Bewaldung. Aber auch die Details in den abgebildeten
Marktgemeinden und Ortschaften sind sehr schön zu sehen. Klicken Sie auf die Bilder und Sie erhalten
eine vergrößerte Ansicht in einem eigenem Fenster.
  
St.Koloman und Schlenken
Markt Golling mit Schlenken
Kuchl mit Schlenken
Golling mit Schlenken  und Schmittenstein
St.Koloman mit
Schlenken im Hintergrund
ca. 1956
Markt Golling mit
Schlenken im Hintergrund
ca. 1940
Kuchl mit Schlenken
u. Schmittenstein
ca. 1940
Golling mit Schlenken
u. Schmittenstein
ca. 1910
       
Niederalm mit Schlenken
     
Niederalm mit
Schlencken im Hintergrund
ca. 1935
     
       
       
 
 

 
 Letzte Änderung: 03.03.2007  
Mail an... Mail an den Webmaster